Presse

Ein Stapel Zeitungspapier

Pressekontakt

Sie haben Fragen zur Kampagne? Sie brauchen weiterführende Informationen zu Lese- und Schreibschwierigkeiten Erwachsener in Deutschland? Unser Servicebüro hilft Ihnen gern weiter!

Unsere Kontaktdaten
Servicebüro „Lesen & Schreiben – Mein Schlüssel zur Welt“
Ein Service des Bundesministeriums für Bildung und Forschung
Gustav-Meyer-Allee 25
Gebäude 13/5
13355 Berlin
Telefon: 030 818777-171
Fax: 030 818777-125
E-Mail: presse@mein-schluessel-zur-welt.de

Aktuelle Pressemitteilungen

25.03.2021 | Pressemitteilung
Bildungsferne Bevölkerungsgruppen drohen durch Digitalisierung abgehängt zu werden. 
weiterlesen

01.03.2021 | Pressemitteilung
Karliczek/Ernst: „Lesen ist das Tor zur Welt – auch zur digitalen Welt.“
weiterlesen

08.09.2020 | Pressemitteilung
Karliczek: Bei der digitalen Bildung müssen wir alle mitnehmen!
weiterlesen

08.09.2020 | Meldung
BMBF stellt Service-Website für Erwachsene mit Lese- und Schreibschwierigkeiten vor.
weiterlesen

05.09.2019 | Pressemitteilung
Karliczek: Wir müssen Eltern unterstützen, Lese-Vorbilder zu sein Weltalphabetisierungstag: BMBF unterstützt Eltern mit Lese- und Schreibschwierigkeiten.
weiterlesen

07.05.2019 | Pressemitteilung
Universität Hamburg und Bundesbildungsministerium veröffentlichen neue Grundbildungsstudie.
weiterlesen

Infografiken

6,2 Millionen Menschen in Deutschland können nicht richtig lesen und schreiben – Verteilung nach Herkunftssprache und Erwerbsstatus

Infografik: Verteilung nach Herkunftssprache und Erwerbsstatus

BMBF

6,2 Millionen Menschen in Deutschland können nicht richtig lesen und schreiben – Verteilung nach Geschlecht, Herkunftssprache, Alter und Erwerbsstatus

Infografik: Verteilung nach Geschlecht, Herkunftssprache und Alter

BMBF

Mehr als jeder Achte

6,2 Millionen Menschen oder 12,1 Prozent der erwerbsfähigen Bevölkerung können in Deutschland nicht oder nur unzureichend lesen und schreiben.

BMBF

Mehr Männer als Frauen

58,4 Prozent der Erwachsenen mit Lese- und Schreibschwierigkeiten sind Männer, rund 42 Prozent sind Frauen.

BMBF

Mehr Alte als Junge

Infografik 3

BMBF

Mehr Bildungsferne als Bildungsnähe

Mehr als 60 % aller Betroffenen besitzen keinen oder nur einen niedrigen Schulabschluss.

BMBF

Mehr Erwerbstätige als Arbeitslose

Mehr als 60 % der Erwachsenen mit Schwierigkeiten beim Lesen und Schreiben gehen einer Erwerbstätigkeit nach.

BMBF

Informationen für Unternehmen

Anteil der Menschen mit Lese- und Schreibschwierigkeiten in den einzelnen Berufsbranchen

BMBF