Informationen zum Corona-Virus

Das Corona-Virus breitet sich auf der ganzen Welt aus.
Auch in Deutschland stecken sich immer mehr Menschen mit dem Virus an.
Es gibt viele Informationen über das Corona-Virus im Internet.
Aber nicht alle Informationen sind richtig.

Hier sind wichtige Informationen über das Corona-Virus von sicheren Internetseiten.

Wie kann man sich mit dem Corona-Virus anstecken?

Das Corona-Virus wird von Mensch zu Mensch übertragen.
Das passiert so wie bei einer Erkältung oder einer Grippe.
Zum Beispiel: Ein kranker Mensch hustet oder niest.
Dabei verteilen sich die Viren in der Luft.
Ein anderer Mensch in der Nähe atmet die Viren ein.
Dann kann er auch krank werden.

Oder: Zwei Menschen begegnen sich.
Vielleicht ist einer der beiden krank.
Sie schütteln sich die Hände oder umarmen sich.
Dabei können Viren von einem Menschen auf den anderen gelangen.

Oder: Ein kranker Mensch fasst etwas an, zum Beispiel eine Türklinke.
Viren von seinen Händen bleiben an der Türklinke haften.
Ein anderer Mensch fasst die Türklinke an.
Nun hat auch der zweite Mensch Viren an den Händen.
Fasst er sich jetzt an Mund oder Nase, gelangen die Viren in die Atemwege.
So wird der zweite Mensch auch krank.

Es kann bis zu zwei Wochen dauern, bis man krank wird.
Obwohl man das Virus schon in sich trägt.
Auch in dieser Zeit kann man schon andere Menschen anstecken.
Deshalb sind Abstand wahren und Hände waschen so wichtig.

Einfach zu verstehende Informationen finden Sie auf der Internet-Seite der Bundesregierung

Die Sendung Logo! Nachrichten für Kinder hat auch ein Video gemacht.

Wie erkennen Sie, ob Sie sich angesteckt haben?

Ob Sie sich mit dem Corona-Virus angesteckt haben, merken Sie nicht sofort.
Es kann bis zu zwei Wochen dauern, bis Sie sich krank fühlen.
Manche Menschen merken überhaupt nicht, dass sie sich angesteckt haben.
Bei diesen Menschen sind die Krankheitszeichen nur sehr schwach.

Die häufigsten Krankheitszeichen sind:

  • Fieber
  • Husten
  • Schnupfen
  • Kratzen im Hals

Bei den meisten Menschen bleibt es bei diesen Krankheitszeichen.

Manche Menschen werden stärker krank.
Sie bekommen dann schlecht Luft und das Atmen fällt schwer.
Wenn Sie schlecht Luft bekommen:
Dann melden Sie sich bei Ihrer Ärztin oder Ihrem Arzt.
Gehen Sie aber nicht in die Praxis.
Rufen Sie Ihre Ärztin oder Ihren Arzt zuerst an.

Erklärvideos zu den wichtigsten Fragen finden Sie auf der Internet-Seite der Bundesregierung

Fragen zu Krankheitsanzeichen werden auch über die Internet-Seite vom Bundesministerium für Gesundheit beantwortet.

Wie kann man sich und andere vor einer Ansteckung schützen?

Es gibt einige wichtige Regeln, um sich und andere vor Ansteckung zu schützen.
Diese Regeln sind sehr einfach einzuhalten.
Es ist wichtig, dass sich möglichst alle Menschen an die Regeln halten.

Das sind die wichtigsten Regeln:

  • Halten Sie zu allen Menschen, die nicht mit Ihnen zusammenleben, Abstand.
    Lassen Sie 1,5 bis 2 Meter Platz zwischen sich und anderen.
  • Husten oder niesen Sie in die Armbeuge.
    Oder benutzen Sie ein Taschentuch.
    Schmeißen Sie das Taschentuch direkt nach dem Gebrauch weg.
  • Fassen Sie nach Möglichkeit nicht dorthin, wo viele hinfassen.
    Öffnen Sie zum Beispiel Türklinken mit dem Ellenbogen.
  • Fassen Sie sich nicht ins Gesicht.
    Berühren Sie möglichst Ihre Nase, Mund und Augen nicht mit den Händen.
  • Waschen Sie Ihre Hände häufig und gründlich.
    Waschen Sie die Hände mindestens 20 Sekunden.
  • Haben Sie Krankheitsanzeichen wie Husten oder Fieber?
    Bleiben Sie nach Möglichkeit zu Hause, bis die Krankheitszeichen vorüber sind.
    Treffen Sie in dieser Zeit keine anderen Menschen.

Von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung gibt es ein Video über den Schutz vor Corona.

Die Sendung Logo! Nachrichten für Kinder hat auch ein Video gemacht.

Wann und wo muss man eine Maske tragen?

Durch eine Maske vor Mund und Nase verhindert man die Ausbreitung vom Corona-Virus. In Deutschland gilt deshalb seit dem 27. April eine Masken-Pflicht.
Sie müssen

  • beim Einkauf,
  • in Bus und Bahn

eine Maske tragen. Sie müssen keine medizinische Maske tragen. Es reicht ein einfacher Mund-Nase-Schutz. Das kann eine gekaufte Maske sein. Sie können auch selbst eine Maske nähen. Auch ein Schal oder Tuch vor Mund und Nase reicht aus.
Diese Alltagsmasken verhindern, dass beim Sprechen, Husten oder Niesen viele Tröpfchen in die Luft gelangen. Dadurch bremsen sie die Verbreitung vom Corona-Virus. Sie sind aber kein wirklicher Schutz vor dem Virus.
Wichtig ist: Halten Sie auch mit Maske einen Abstand von mindestens 1,5 Meter zu anderen Menschen ein.

Die Bundesländer haben einige zusätzliche Regeln erlassen.
Diese Regeln gelten dann nur in dem jeweiligen Bundesland.
 

Auf der Internetseite corona-leichte-sprache.de stehen die Regeln in leichter Sprache.

Wie trägt man eine Maske richtig?

  • Waschen Sie vor dem Aufsetzen der Maske Ihre Hände.
  • Die Maske muss Mund und Nase bedecken. Sie soll eng anliegen.
  • Probieren Sie zu Hause aus, ob Sie mit der Maske gut atmen können.
  • Die Masken werden durch die Atemluft feucht. Ist die Maske feucht, wechseln Sie die Maske aus.
  • Fassen Sie die Maske nur an den Rändern an.
  • Waschen Sie nach dem Absetzen der Maske gründlich Ihre Hände.

Die Bundesregierung hat ein Video über die richtige Verwendung von Alltagsmasken veröffentlicht.

Wie reinigt man eine Alltagsmaske?

Alltagsmasken aus Stoff kann man öfter tragen.
Wichtig ist: Tauschen Sie die Maske nicht mit anderen Personen. Jeder soll nur seine eigenen Masken tragen.
So können Sie eine Alltagsmaske aus Stoff reinigen:

  • Sie können die Maske bei 60 Grad in der Waschmaschine waschen.
  • Sie können die Maske einige Minuten in einen Topf mit kochendem Wasser geben. Lassen Sie die Maske danach gut trocknen.
  • Sie können die Maske eine halbe Stunde bei 70 Grad in den Backofen legen.

Das können Sie auch mit Masken aus anderem Material machen.

Die Bundesregierung hat ein Video über die richtige Verwendung von Alltagsmasken veröffentlicht.

Welche Regeln gelten beim Umgang mit anderen Menschen?

In ganz Deutschland gilt:

Ab sofort dürfen sich Menschen aus zwei Haushalten treffen – also zwei Familien, zwei Paare oder die Mitglieder aus zwei Wohngemeinschaften. 
Familien und Menschen, die zusammen wohnen, durften auch vorher schon zusammen draußen sein.
Wenn die Zahl der Infizierten in bestimmten Landkreisen wieder stark ansteigt, werden die Regeln in dieser Region wieder verschärft. 

Halten Sie weiterhin in der Öffentlichkeit zu allen anderen Menschen mindestens 1,5 Meter Abstand.

Erlaubt sind:

  • der Weg zur Arbeit,
  • der Weg zur Notbetreuung für Kinder,
  • einkaufen,
  • Arztbesuche,
  • der Weg zu einer Sitzung oder zu einer Prüfung,
  • Hilfe für andere (zum Beispiel Einkaufshilfe),
  • Sport und Bewegung draußen allein, zu zweit und mit mehreren, wenn man 1,5 m Abstand halten kann,
  • Besuche von Gottesdiensten, Museen, Ausstellungen, Zoos und botanischen Gärten.

Nicht erlaubt sind:

  • größere Gruppenfeiern draußen oder drinnen, auch zu Hause,
  • Veranstaltungen mit vielen Menschen.

Die Polizei überwacht, ob die Regeln eingehalten werden.
Wer sich nicht an die Regeln hält, kann bestraft werden.
Besuche und Reisen sind nicht verboten.
Die Bundesregierung bittet aber alle, auf Besuche und Reisen zu verzichten.

Auf der Internetseite von der Bundesregierung gibt es die wichtigsten Regeln in Leichter Sprache.

Welche Regeln beim Umgang mit anderen Menschen gelten in meinem Bundesland?

Die Bundesländer haben einige zusätzliche Regeln erlassen.
Diese Regeln gelten dann nur in dem jeweiligen Bundesland.
Dazu gehören auch die Regeln für Schulen und Universitäten.
Jedes Bundesland veröffentlicht seine Regeln auf seiner Internetseite.

Zu den Internetseiten der Bundesländer geht es hier.

Welche Geschäfte und Betriebe haben geöffnet?

Ab sofort dürfen alle Geschäfte wieder öffnen, auch große Geschäfte.
Schritt für Schritt dürfen auch Gaststätten, Hotels und Pensionen wieder öffnen.
Friseure dürfen wieder öffnen.  
Auch Sportangebote unter freiem Himmel dürfen nach und nach wieder stattfinden. Das gilt nur für Sportarten, bei denen man sich nicht berührt.
Über die Öffnung von Schwimmbädern und Fitness-Studios entscheiden die einzelnen Bundesländer.
Alle Einrichtungen im Gesundheitswesen sind geöffnet. Das sind zum Beispiel Arztpraxen, Physiotherapeuten und ähnliches.
Überall dort muss ebenfalls der Schutz vor Ansteckung beachtet werden.

Das heißt:

  • Abstand halten,
  • Masken tragen,
  • nur wenige Menschen im Laden,
  • keine Warteschlangen ohne Abstand,
  • gute Hygiene-Maßnahmen.

Geschlossen bleiben:

  • Bars, Diskotheken, Clubs.

Wenn die Zahl der Infizierten in bestimmten Landkreisen wieder stark ansteigt, werden die Regeln in dieser Region wieder verschärft. 

Die tagesschau hat die wichtigsten Regeln vom 6. Mai in einem Video zusammengefasst.

Welche Regeln für Geschäfte und Betriebe gelten in meinem Bundesland?

Zu den Öffnungen von Geschäften und Betrieben gibt es einige Sonder-Regelungen in einzelnen Bundesländern.

Zu den Internetseiten der Länder geht es hier.

   

Diese und weitere Informationen finden Sie auch hier: 

Allgemeine Informationen: Hier finden Sie allgemeine Informationen über das Virus und die Krankheit. Sie finden hier auch Informationen, wie Sie sich und andere schützen können.

Informationen zur Arbeit: Hier finden Sie Informationen darüber,
wie sich die Corona-Krise auf den Arbeitsplatz auswirkt und wie man Geld bekommen kann.

Informationen für Familien: Hier erhalten Sie Informationen über Risikogruppen. Es werden auch Telefonnummern genannt, die Sie anrufen können, wenn Sie Hilfe benötigen.

Online-Lernangebote: Hier stellen wir Ihnen Möglichkeiten vor,
wie Sie auch allein zu Hause lernen können.

Für jeden Bereich haben wir eine Sammlung mit Internet-Seiten angelegt.
Wenn Sie auf die Links klicken, kommen Sie auf die vorgestellten Internet-Seiten.