Informationen für Unternehmen

Mehr als 14 Prozent der erwerbsfähigen Bevölkerung in Deutschland können nicht richtig lesen und schreiben. Doch ohne ausreichende Lese- und Schreibkenntnisse wird der Arbeitsalltag zu einer andauernden Herausforderung.

Die Grafik zeigt, wie hoch der Anteil von funktionalen Analphabeten in den einzelnen Berufsbranchen ist.

Anteil der funktionalen Analphabeten in den einzelnen Berufsbranchen

© BMBF

Angebote für Betriebe

Alphabetisierung bietet viele Chancen für die Wirtschaft. Unterstützen Sie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Lese- und Schreibschwierigkeiten, und informieren Sie sich hier zu Förderangeboten und Finanzierungsmöglichkeiten für Unternehmen.

In Kurse vermitteln:

  • Betroffene Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer weitervermitteln an: Volkshochschulen, private und kirchliche Bildungsträger sowie die Bildungswerke der Wirtschaft und Kammern
  • ALFA-Telefon unter 0800 53 33 44 55 anrufen: telefonische Beratung und bundesweite Vermittlung in Lese- und Schreibkurse
  • unter http://www.alfa-telefon.de/: Kurse, Anbieter und Ansprechpartner
  • Hilfen über lokale (Aus-)Bildungsinitiativen

Angebote schaffen:

  • Kooperation mit Weiterbildungsträgern
  • Kooperation mit freiberuflichen Dozentinnen und Dozenten
  • Angebote selbst durchführen

Möglichkeiten zur finanziellen Förderung:

Nützliche Unterstützungsangebote finden Sie auch auf dieser Website – im Bereich Lernangebote.

Positive Effekte für die Wirtschaft

In Zeiten des Fachkräftemangels sind qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wichtiger denn je. Alphabetisierung im Arbeitsumfeld kann viel zur Sicherung des betrieblichen Fachkräftebedarfs beitragen. Denn Lesen- und Schreibenlernen ist für Unternehmen und Beschäftigte ein Gewinn. Die positiven Effekte für die Wirtschaft verdeutlichen wir hier:

  • Bessere fachliche Qualifikationen: Alphabetisierung als Grundlage für weitere Qualifikationen
  • Weniger krankheitsbedingte Fehlzeiten: Besserer Gesundheitszustand, weniger psychische Belastungen
  • Höhere Flexibilität: Beschäftigte flexibler einsetzbar, auch für Tätigkeiten, die Lesen und Schreiben erfordern
  • Steigende Leistungsfähigkeit: Stärkere Ausschöpfung persönlicher Potenziale. Damit einhergehend: Größere Arbeitszufriedenheit und steigende Leistungsfähigkeit
  • Geringere Personalkosten: Qualifikation von bestehendem Personal für zukunftsfähige Tätigkeiten. Deshalb: Einsparung von Kosten für die Gewinnung von Personal
  • Geringere betriebs- und volkswirtschaftliche Kosten: Lese- und Schreibschwierigkeiten am Arbeitsplatz führen zu Folgekosten

Fachinformationen

Die Informationsblätter des Bundesministeriums für Bildung und Forschung bieten Hilfestellung im Umgang mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ohne ausreichende Lese- und Schreibkenntnisse sowie Lehrmaterialien und Lernangebote.