Bundesministerium für Bildung und Forschung

Mehr Aufmerksamkeit für Alphabetisierung

Als Erwachsener nicht richtig lesen und schreiben zu können, ist in Deutschland immer noch ein Tabu. Mit der Kampagne „Nur Mut! Der nächste Schritt lohnt sich.“ werden Betroffene und ihr Umfeld ermutigt, Hilfe zu suchen. Im Rahmen der Dekade für Alphabetisierung macht die Kampagne auf Angebote aufmerksam und zugleich Mut, den Schritt in die Schriftsprache zu gehen. Die Dekade hat die Bundesregierung gemeinsam mit den Ländern initiiert. Im Verbund mit zahlreichen Partnerinstitutionen werden Initiativen unterstützt, die das Lesen- und Schreibenlernen fördern.

Die Kampagne will möglichst viele Menschen sensibilisieren und über Möglichkeiten informieren, im Erwachsenenalter Lesen und Schreiben zu lernen. Dazu werden Erzählungen von Erwachsenen über den Schlüsselmoment in ihrem Leben in den Mittelpunkt gestellt. Es geht um den Zeitpunkt, in dem sie Mut fassten und sich entschieden, besser Lesen und Schreiben zu lernen. TV-Spots, Kino- und Außenwerbung sowie Postkartenaktionen setzen den Augenblick aufmerksamkeitsstark in Szene.

Der TV-Spot entstand im Rahmen eines Wettbewerbs unter Studierenden der Filmakademie Baden-Württemberg. Eine Jury unter Vorsitz von Stefan Müller, Parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesministerin für Bildung und Forschung, wählte dazu den Siegerbeitrag aus.

Um Interessierten Wege zur Unterstützung aufzuzeigen, vermittelt die Kampagne die Nummer des „ALFA-Telefons“, einem kostenlosen Service des Bundesverbandes für Alphabetisierung und Grundbildung e. V.

Nach oben
Dienstag, 30. Mai 2017 04:15